CIOs loben die CeBIT

EnterpriseManagement

Das CIO Colloquium hat die diesjährige CeBIT positiv bewertet. Das CIO Colloquium ist ein Netzwerk der CIOs großer deutscher IT-Anwenderunternehmen – darunter Allianz, Audi, Daimler, Deutsche Lufthansa, Deutsche Post, Deutsche Bank und E.ON.

“Die Anwender waren noch nie so stark auf der CeBIT vertreten wie in diesem Jahr”, sagte Dr. Thomas Endres, Präsident des CIO Colloquium und bei der Deutschen Lufthansa Leiter des Konzern-Informationsmanagements. Erstmals in der Geschichte der Messe seien die Anwenderunternehmen im ‘House of CIOs – IT Applied’ mit einem eigenen Stand präsent.

Dr. Thomas Endres
Dr. Thomas Endres
Foto: EUROFORUM/Meyer

Laut Dr. Endres repräsentieren die 300 angereisten CIOs und IT-Chefs ein IT-Budget von 70 Milliarden Euro jährlich. Großen Anwender setzen demnach durchschnittlich etwa ein Viertel des IT-Budgets für neue und innovative Projekte ein. Das entspreche einem Innovationsvolumen von rund 6 bis 8 Milliarden Euro jährlich allein im CIO Colloquium.

Das Netzwerk schreibt der CeBIT eine wichtige Rolle beim Zusammenwachsen von Enduser-IT und Enterprise-IT zu. “Viele Entwicklungen, die zunächst auf der Verbraucherseite entstehen, finden sukzessive Eingang in die Unternehmenswelt.” Wer einmal mit einer Suchmaschine im World Wide Web unterwegs war, erwarte auch im eigenen Unternehmen ähnlich einfach an Informationen heranzukommen. “Die CeBIT übernimmt eine wichtige Brückenfunktion zwischen diesen beiden Welten.”

Fotogalerie: Täglich neu: Die CeBIT in Bildern

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten