Telekom holt sich Bezahldienst ClickandBuy

EnterpriseManagementNetzwerkeSoftwareTelekommunikationÜbernahme

Möglicherweise könnte ClickandBuy schon bald mit dem Telekom-Bezahlsystem T-Pay verschmelzen. Offenbar ist Übernahme bereits angelaufen und Arbeitsgruppen untersuchen derzeit, wie ClickandBuy in den Konzern eingegliedert werden könnte.

Die Financial Times Deutschland (FTD) berichtet mit Hinweis auf vertraute Kreise, dass die Telekom eine komplette Übernahme des Bezahldienstes plant. Über die Wagniskapitaltochter T-Venture hält die Telekom schon jetzt rund 20 Prozent an dem Unternehmen. Über die Höhe des Übernahmeangebots ist derzeit nichts bekannt.

Laut Bericht soll die Transaktion schon in vollen Zügen laufen. So seien verschiedene Arbeitsgruppen beauftragt, um Pläne für die Eingliederung des Online-Bezahldienstes in die Telekom zu erstellen. So werde unter anderem geprüft, ob ClickandBuy mit dem hauseigenen Bezahldienst T-Pay verschmolzen werden kann.

Hauptaktionäre von ClickandBuy sind nach Angaben der FTD die Familie von Finck sowie eine weitere Familie aus der Schweiz. Gemeinsam halten sie mehr als zwei Drittel der Unternehmensanteile. Intel Capital, die Finanzierungsabteilung von Intel, ist mit rund zehn Prozent an dem Online-Bezahldienst beteiligt.

Zu den Partnern von ClickandBuy zählen unter anderem Apple mit seinem iTunes Store, AOL, GMX, McAfee, Otto und Weltbild. Zudem arbeitet der Dienst an einem Bezahlsystem für Facebook. Nach Informationen der FTD, hatte das Transaktionsvolumen des Unternehmens im Jahr 2008 etwa 922 Millionen Euro betragen. Im vergangenen Jahr überschritt der Bezahldienst nach eigenen Angaben die Marke von einer Milliarde Euro.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen