Kleine Google-Logologie

EnterpriseSoftware

Seit dem Jahr 2000 ändert Google regelmäßig sein Logo, um auf bestimmte Ereignisse hinzuweisen. Die Logos spiegeln die Kultur- und Technikgeschichte wieder und weisen auf unterschiedliche Traditionen hin. silicon.de stellt ausgewählte Logos in einer Bildergalerie vor.

Google nennt die veränderten Logos, beziehungsweise die Zeichnungen, die auf, um und in dem Google-Logo zu sehen sind, selbst ‘Doodles’. Bei Google zeichnet der Webmaster Dennis Hwang für diese Zeichnungen verantwortlich. Auf Vorschlag der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin hatte der damalige Kunststudent im Jahr 2000 das erste Doodle gezeichnet. Seitdem verwendet er 20 Prozent seiner Arbeitszeit auf dieses Projekt.

Fotogalerie: Eindrucksvolle Google-Logos

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Hwang zeichnet teilweise selbst, teilweise stammen die Bilder von Künstlern und von den Google-Nutzern selbst. So konnten 6- bis 18-jährige im vergangenen Jahr am deutschen Google-Doodle-Wettbwerb teilnehmen, bei dem eine Zeichnung für den Tag der Deutschen Einheit gesucht wurde. Sieger wurde der 17-jährige Jan Hendrik Otto aus Emden, dessen Bild am 3. Oktober auf der deutschen Google-Homepage erschien.

Einige Google-Logos erscheinen weltweit, andere nur in bestimmten Ländern. Typische Anlässe sind Feiertage, Geburtstage von Künstlern und Wissenschaftlern oder auch politische Ereignisse wie Wahlen. Die Logos sind so ein Ausdruck der Zeitgeschichte, zeigen Sitten und Gebräuche und dienen teilweise sogar der Allgemeinbildung.

Fotogalerie: Farbe für Google Street View

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

So wurde das Google-Logo zum Internationalen Frauentag, dem 8. März 2010, in Russland geändert. Der Frauentag ist dort Nationalfeiertag. Ein spezielles Logo zum 20. Jahrestag des Falls der Mauer wurde am 9. November 2009 nur in Deutschland gezeigt – offenbar ist der Mauerfall kein globaler Aufreger mehr. Ein besonders Logo für den Karneval war am 12. Februar 2010 nur in Brasilien zu sehen. Und wer noch nicht wusste, dass die NASA Wasser auf dem Mond gefunden hat, der erfuhr es am 13. November 2009 per Google-Logo.