30 Millionen Deutsche in Communitys

EnterpriseProjekteService-Provider

Bereits 30 Millionen Deutsche ab 14 Jahren sind Mitglied in mindestens einer Internet-Gemeinschaft. Das geht aus einer Erhebung des Branchenverbandes Bitkom hervor, für die der Marktforscher Forsa 1000 Internet-Nutzer befragt hat.

An erster Stelle steht demnach für die meisten der Wunsch, bestehende Kontakte zu Freunden und Bekannten zu pflegen. Für 78 Prozent der Community-Nutzer ist das der wichtigste Grund für ihre Mitgliedschaft. 41 Prozent wollen sich mit Menschen austauschen, die gleiche Interessen haben, und jeder Dritte (30 Prozent) will neue Freunde oder Bekannte finden. 13 Prozent aller Community-Nutzer wollen auch berufliche Kontakte pflegen.

In der Praxis hat jeder zweite Nutzer (51 Prozent) neue private Kontakte geknüpft. 40 Prozent haben interessante Einladungen zu Treffen oder Veranstaltungen erhalten. “Communitys sind nicht nur Netzwerke zwischen Menschen, sondern zunehmend wichtig im Job”, sagt Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. Jeder sechste Nutzer von Communitys hat wertvolle Ratschläge für das Privat- oder Berufsleben erhalten.

Bitkom

Vor dem Hintergrund des dynamischen Wachstums von Communitys hat der Bitkom im vergangenen Jahr den Arbeitskreis ‘Social Media’ ins Leben gerufen. Er befasst sich mit Anwendungen und Einsatzgebieten von Communitys und offenen Netzwerken sowie Social-Media-Plattformen in Unternehmen. Im Bitkom sind unter anderem die Internet-Netzwerke StudiVZ und Xing organisiert.