Handys für Weltreisende

EnterpriseMobileWorkspaceZubehör

Geht man auf Weltreise, ist nicht sicher, ob man sein Handy überall benutzen kann. UMTS gibt es oft nur in großen Städten. Auch Roaming in die Heimat steht nicht immer zur Verfügung. Zudem muss die Hardware die verschiedenen Funknetze unterstützen. silicon.de stellt Handys für Weltreisende vor.

Bei vertragsgebundenen Triband– und Quadband-Handys kann man versuchen, über Roaming nach Hause zu telefonieren. Das ist jedoch die teuerste Variante. In vielen Fällen ist es günstiger, ein nicht-vertragsgebundenes Handy mitzunehmen und vor Ort eine Prepaid-Karte eines regionalen Telekommunikationsanbieters zu kaufen. Manche Prepaid-Karten passen jedoch nicht, weil sie eine andere Spannung nutzen.

Auf Nummer sicher geht der Reisende, wenn er ein Quadband-Handy verwendet – dieses unterstützt alle vier GSM-Netzwerke (850/900/1800/1900). Das hilft freilich auch nichts, wenn man sich einer “Funkwüste” aufhält – es kommt auch auf die Netzabdeckung durch den lokalen Telekommunikationsanbieter an. Als Alternative stehen auch Dualphones zur Verfügung. Mit diesen kann der Reisende im Einzugsbereich von WLANs kostengünstig über VoIP telefonieren.