Nexus One hinkt der Konkurrenz hinterher

EnterpriseManagementMobileMobile OS

Nicht alles was Google anfasst, wird zu Gold. Jüngstes Beispiel dafür ist das erste Handy des Unternehmens Nexus One. Seit dem Verkaufsstart vor über zwei Monaten ging das Gerät nach Angaben der Marktforscher von Flurry 135.000 Mal über den Ladentisch. Über solche Zahlen kann die Konkurrenz nur lachen.

Zum Vergleich: Apple und Motorola haben nach Angaben von Flurry beim Marktstart ihrer Smartphones jeweils rund eine Million Stück im gleichen Zeitraum absetzen können. Einen möglichen Grund für die Zurückhaltung der Käufer sehen die Experten unter anderem beim Vertriebsweg. Google verkauft sein multifunktionales Handy nur über einen extra Webshop. Zudem habe der Internetkonzern im Vergleich zu Apple und Motorola kaum die Werbetrommel gerührt.

Flurry hat die Zahlen anhand von bestimmten Parametern beim Programm-Download ausgerechnet. Die von Flurry verfolgten Apps seinen auf über 80 Prozent der iPhones oder Android-Geräte installiert, daher vertraue man den Zahlen. Trotzdem: Es sind Hochrechnungen, keine harten Verkaufszahlen von den beteiligten Unternehmen selbst.

Für seine Stichprobe hat Flurry den 74. Verkaufstag ausgewählt. Die ungewöhnliche Zeitspanne geht auf Apple zurück: Der Elektronikkonzern hatte nach genau 74 Tagen sein millionstes iPhone verkauft. Apple ist heute Marktführer in dem Segment.

Fotogalerie: Googles Nexus One aufgeschraubt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten