Update für Outlook Mobil

EnterpriseMobileProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Hersteller Microsoft hat die mobile Version seines E-Mail-Clients Outlook aktualisiert. Das Outlook Mobile Update 1.0 richtet sich an Nutzer von Smartphones mit Windows Mobile 6.1 und unterstützt mehrere Features von Exchange Server 2010.

Dazu gehört eine Ansicht, in der E-Mails nach Unterhaltungen gruppiert werden. Sie umfasst versendete Nachrichten und erhaltene Antworten. Darüber hinaus synchronisiert Outlook Mobile nun SMS und zeigt sie in Outlook und Outlook Web Access an. Windows-Mobile-Smartphones ermöglichen jetzt auch Zugriff auf den Terminplan von Kollegen, um deren Verfügbarkeit zu prüfen. Ebenfalls neu ist eine erweiterte Voice-Mail-Funktion, die Sprachnachrichten in Text umwandelt und auf einem Mobiltelefon anzeigt, ohne dass ein Anwender seine Mailbox abrufen muss.

Nach Auskunft eines Microsoft-Sprechers bringt das Update zudem eine neue Benutzeroberfläche, die den Wechsel zwischen Ordnern vereinfacht und einen schnellen Zugriff auf die Suche ermöglicht. Nutzer können ab sofort Serverregeln für Exchange von ihrem mobilen Gerät aus erstellen, beispielsweise für das Verschieben von Nachrichten.

Besitzer von Mobiltelefonen mit Windows Mobile 6.5 benötigten das Update nicht, da ihnen die Funktionen schon zur Verfügung stünden, so der Sprecher. Sobald sie ihr Telefon mit Exchange Server 2010 verbinden, werden Nutzer auf die Aktualisierung hingewiesen und können diese anschließend herunterladen.

Microsoft entwickelt auch eine mobile Version von Office 2010, die für Kunden von Windows Mobile 6.x im Juni bereitstehen soll. Eine Version von Office Mobile für Windows Phone 7 ist ebenfalls in Arbeit, da Windows-Mobile-6.x-Anwendungen inkompatibel zur Windows-Phone-7-Plattform sind. Ein Release-Termin steht noch nicht fest.

Fotogalerie: Die Betaversion von Office 2010

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten