NetApp ersteht Bycast

EnterpriseManagementProjekteSoftwareSoftware-HerstellerÜbernahme

NetApp will den kanadischen Storage-Spezialisten Bycast übernehmen. Die Kaufsumme in ungenannter Höhe wird einer Vereinbarung zwischen beiden Unternehmen zufolge ausschließlich in bar beglichen. Die Transaktion soll im Mai abgeschlossen werden.

Bycast entwickelt objektbasierte Storage-Software. Das privat geführte Unternehmen mit Hauptsitz in Vancouver managt für rund 250 Unternehmen und Service Provider weltweit verteilte Speichersysteme der Petabyte-Größe, auf denen Bilder, Videos und Informationen abgelegt sind.

Der Bycast-Firmensitz in Vancouver soll zu einem NetApp-Technologiezentrum werden, an dem die Entwicklung bestehender und neuer Bycast-Produkte weiterläuft. Neben Techniken will NetApp auch Mitarbeiter übernehmen.

“Bycast erweitert unsere Unified-Storage-Strategie und verbessert unsere Lösung für gesharte Storage-Infrastrukturen durch neue Fähigkeiten für weltweiten Datenzugriff und Datenmobilität”, sagt Manish Goel, Executive Vice President Product Operations bei NetApp. “Mit den Bycast-Produkten können wir Enterprise-Kunden und Partnern aus dem Service-Provider-Geschäft eine ergänzende Lösung bieten, mit der sich umfangreiche, weltweite Datenspeicher für IT-as-a-Service effizient aufbauen und managen lassen.”

Objektbasiertes Storage ist ein neuer Ansatz zur Speicherung und zum Zugriff auf Daten anhand von Objektnamen und Metadaten zur detaillierteren Beschreibung der Inhalte. Das soll die Verwaltung umfangreicher Objektspeicher erleichtern und dabei helfen, Daten schneller zu finden.