“Limo-Green”: Jaguar präsentiert Hybridstudie

Green-ITInnovationManagement

Der britische Luxus-Fahrzeughersteller Jaguar verlässt nicht nur beim Design seiner Fahrzeuge die ausgetretenen Pfade des Traditionalismus. Auch beim Antrieb folgt man nun dem aktuellen Trend.

Anlässlich des World Mobility Forum vom 15. bis zum 18. April 2010 stellt man auf dem Messegelände in Stuttgart seine neue XJ-Limousine als Hybrid-Version vor. Die vor etwa einem Jahr erstmals angedachte so genannte “Limo-Green”-Studie verfügt über einen Range-Extender-Motor, der in Kooperation mit Lotus, Mira und Caparo Vehicle Technologies entwickelt wurde. Limo-Green verfügt über einen elektrischen Antrieb, der in ein möglichst leichtes Fahrzeug eingebaut ist.

Fotogalerie: Jaguars "Limo-Green"-Studie

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Das Aggregat erzeugt mithilfe eines Generators elektrische Energie, die entweder zum Laden des Akkus oder direkt für den Betrieb des Elektromotors genutzt werden kann. Die Folge sind ein durchschnittlicher Verbrauch von 5 Litern auf 100 Kilometer, bei einem CO2-Ausstoß von weniger als 120 g/km.

Der Range-Extender-Motor war von Lotus Engineering auf der 63. IAA 2009 in Frankfurt präsentiert worden. Damals wurde auch erstmals das Limo-Green-Projekt ruchbar.

Der Elektromotor bietet 145 kW und 400 Nm Drehmoment. Als Range-Extender fungiert ein dreizylindriger 1,2 l Aluminium-Motor, der vergleichsweise leichte 56 Kilogramm wiegt und mit einem neuen Einspritzsystem speziell für den Einsatz in Hybridfahrzeugen ausgestattet wurde.