Neuer CTIO der Telekom

ManagementNetzwerkeTelekommunikation

Der US-Amerikaner Edward Kozel ist neuer Chief Technology und Innovation Officer (CTIO) der Deutschen Telekom. Er übernimmt die Vorstandsposition mit Wirkung zum 3. Mai. Damit ist der Vorstand der Telekom vollständig besetzt.

Kozel übernimmt die Nachfolge von Hamid Akhavan, der die Telekom Mitte Februar verlassen hatte und jetzt CEO von Siemens Enterprise Communications ist. Kozel war zuletzt im Vorstand von Cisco Systems tätig. Zu Cisco kam er 1989 und arbeitete dort zwölf Jahre in leitenden Positionen, darunter fünf Jahre als technischer Direktor (CTO). In seiner Zeit bei Cisco war Kozel für mehr als 20 Übernahmen und 25 Minderheitsbeteiligungen verantwortlich.

Edward Kozel
Edward Kozel
Foto: Telekom

“Kozel hat sich als Führungspersönlichkeit einen Namen gemacht, die sowohl profundes technisches Wissen mitbringt als auch strategisch denkt und umsetzt”, sagt Ulrich Lehner, Aufsichtsratsvorsitzender der Telekom. “Vor allem seine unternehmerischen Fähigkeiten haben mich beeindruckt. Er wird den Bereich Technik und Innovationen bei der Deutschen Telekom prägen.”

“Ich freue mich, dass ich die Telekom in dieser spannenden Phase unterstützen kann,” sagt Kozel. “Die gesamte Branche ist durch unglaublich schnelle und bedeutende Änderungen gekennzeichnet. Ich bin überzeugt, dass die Deutsche Telekom mit ihrer neuen Strategie sehr gut unterwegs ist, um zukünftigen Chancen zu nutzen.”

Kozel war zudem Aufsichtsratsmitglied von Yahoo und Reuters und arbeitete für Red Hat und Tibco Software. Der Manager ist 54 Jahre alt. Er studierte Elektrotechnik an der University of California in Davis. Kozel ist verheiratet und hat drei Kinder.