Asus packt Eee-PC in Tastatur

CloudEnterpriseManagementNetzwerkeServer

Wozu noch ein PC-Gehäuse? Das scheint Asus fragen zu wollen und hat jetzt einen kompletten PC, oder besser gesagt ein Netbook, in eine Tastatur gepackt.

Vor etwa anderthalb Jahren sprach Asus zum ersten Mal von dem EeeKeyboard und jetzt ist es so weit. Das Gerät – offizielle Bezeichnung EK1542 – kann jetzt zum ersten Mal bei Amazon USA für etwa 600 Dollar (rund 450 Euro) vorbestellt werden. Derzeit gibt es das Gerät nur in der Ausführung Silber.

Das EeeKeyboard kann ab sofort in den USA vorbestellt werden. Wann der Mini-PC mit Intels Atom-CPU auch in Deutschland zu haben ist, steht noch nicht fest.
Das EeeKeyboard kann ab sofort in den USA vorbestellt werden. Wann der Mini-PC mit Intels Atom-CPU auch in Deutschland zu haben ist, steht noch nicht fest.

Das etwa 1,1 Kilogramm schwere Gerät bringt in den Abmessungen einer herkömmlichen Tastatur einen PC mit Atom N270 mit 1,6 Gigahertz mit samt Touchscreen und Solid State Drive mit 16 beziehungsweise 32 Gigabyte unter. Statt des Nummernblocks hat Asus jedoch den Touchscreen mit fünf Zoll platziert.

Als Betriebssystem läuft auf dem EeeKeyboard Windows XP Home. Ein externer Monitor kann über VGA oder HDMI angeschlossen werden. Daneben können Monitore aber auch über die “Ultra-Wideband Wireless Display”-Technologie angesteuert werden. Selbst hochauflösende Videos sollen sich damit bis zu einer Entfernung von fünf Meter ohne Beeinträchtigung übertragen lassen.

Ein integrierter Akku liefert laut Hersteller bis zu vier Stunden Strom.

Unklar ist bislang, wann die Lieferungen in den USA starten und wann das Gerät in Europa verfügbar sein wird.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen