Facebook weiß: So zufrieden sind die Deutschen

EnterpriseMarketingNetzwerk-ManagementNetzwerkeSoziale Netze

Im vergangenen Herbst hat Facebook in den USA das Statistik-Tool ‘Gross National Happiness’ gestartet – jetzt kommt der Glücksmesser nach Deutschland. Das Tool errechnet das “Bruttoinlandsglück” der Bevölkerung, indem positive sowie negative Statusmeldungen ausgewertet werden.

Wie der Index zeigt, tendiert das Glücksgefühl der Deutschen derzeit leicht zum Positiven. Andere Nationen sind allerdings deutlich glücklicher: Die USA, Kanada, Indien und Großbritannien erzielten einen markanten Anstieg. Überdurchschnittlich düster ist dagegen die Stimmung in Venezuela und Kolumbien.

Bruttoinlandsglück
Das Bruttoinlandsglück
Foto: Facebook

Der Index bildet auch punktuelle Höhe- oder Tiefpunkte ab. In Deutschland stürzte das Stimmungsbarometer am Tag des Selbstmords des Fußballers Robert Enke ab. Der Tod von Michael Jackson sorgte weltweit für markante Tiefstwerte.

Kulturelle Unterschiede werden bei den wöchentlichen Glückskurven sichtbar. Südafrikaner sind beispielsweise an Freitagen glücklicher als an Samstagen – das unterscheidet sie von der überwiegenden Mehrheit der anderen Nationen. Eine Besonderheit Deutschlands wiederum ist, dass wir an Heiligabend glücklicher sind als am ersten Weihnachtsfeiertag. Im angelsächsischen Raum ist es genau andersherum.

Facebook betont einmal mehr, dass die Daten völlig anonym erhoben werden und niemand die einzelnen Statusmeldungen durchlese. Ermittelt werden derzeit die Glücksgefühle jener Nationen, in denen es ausreichend Statusmeldungen in der jeweiligen Sprachversion gibt.