iPad-Besitzer bemängeln fehlenden Flash-Support

ManagementWorkspaceZubehör

Das Marktforschungsinstitut ChangeWave Research hat iPad-Besitzer zur Zufriedenheit mit ihrem Tablet-PC befragt. Es gab nur wenige Beanstandungen, doch den fehlenden Flash-Support vermissen viele iPad-Nutzer.

Insgesamt elf Prozent der Befragten bemängelten die Inkompatibilität zu Adobe Flash. Außerdem sagten neun Prozent der Befragten, dass sie Probleme mit der Internetverbindung hätten sowie sie der Schmutz auf dem großen Displays störe, der die Sicht erheblich einschränkt. Nur sieben Prozent sind der Meinung, dass es zu wenige Anwendungen gibt und dass das iPad zu schwer ist.

ChangeWave Research
Schwächen und Stärken des iPad.
Grafik: ChangeWave Research

Mehr Einigkeit weisen die Antworten zu den Stärken des Tablet auf: 21 Prozent nennen hier “Bildschirmgröße und -qualität”, 15 Prozent “einfache Bedienung”, 12 Prozent “Gesamtgröße und -gewicht” sowie 10 Prozent “Tragbarkeit”. Die allgemeine Zufriedenheit der iPad-Käufer ist hoch: 74 Prozent sind “sehr zufrieden”, 17 Prozent “eher zufrieden”. Fast die gleichen Werte erreicht Apples iPhone unter seinen Nutzern, so ChangeWave.

In Deutschland kommt das iPad am Freitag, den 28. Mai auf den Markt. Der Ansturm auf das gehypte Gadget wird sicherlich auch hier sehr hoch sein, genauso wie im Amerika. Die silicon-Redaktion war vor kurzem in Las Vegas zur CA World und konnte dort das iPad schon mal kurz in den Händen halten und testen. Kaufen konnte man es allerdings nicht, da es in ganz Las Vegas ausverkauft war. Das kurze Fazit: Ein relativ schweres Fun-Gadget, bei dem es sich empfiehlt immer einen Putzlappen dabei zu haben, um die vielen Fingerabdrücke wegzuwischen.