Elektroauto knackt die 1000-Kilometer-Grenze

M2MManagementNetzwerke

Mit einer einzigen Batterieladung hat ein Auto-Club in Japan mit einem Elektroauto eine Distanz von über 1000 Kilometern zurückgelegt und damit einen neuen Weltrekord aufgestellt.

Der Japan Electric Vehicle Club ist mit einem E-Auto und einer einzigen Batterieladung exakt 1003,184 Kilometer weit gekommen. Damit hat der Club den selbst auf gestellten Reichweitenrekord verbessert.

Der Club aus Tokyo hat sich den Rekord durch Guinness World Records auf einer Strecke in Shimotsuma zertifizieren lassen.

Für den neuen Weltrekord haben die Japaner den Kleinwagen Daihatsu Mira mit mehr als 8320 kleinen Batterien aufgerüstet. Mit etwa 40 Kilometern pro Stunde absolvierten 17 Fahrer im Schichtbetrieb die knapp 700 Meter der Rennstrecke. 1456 Runden lang hielt das Elektrofahrzeug durch, bevor auch das letzte Milliampere aus den Lithium-Ionen-Akkus von Sanyo verbraucht war.

Freude beim Japan Electric Vehicle Club über den neuen Weltrekord: Mit rund 40 Kilometern in der Stunde wurden über 1000 Kilometer zurückgelegt. Quelle: JEVC
Freude beim Japan Electric Vehicle Club über den neuen Weltrekord: Mit rund 40 Kilometern in der Stunde hat der kleine Daihatsu Mira über 1000 Kilometer zurückgelegt. Quelle: JEVC

Im November 2009 hatte der Club auf einer Strecke von 555,6 Kilometern – von Tokyo nach Osaka – bereits den Rekord für die “längste Reise mit einem Elektroauto mit einer einzigen Batterieladung” errungen. Jetzt haben die Japaner auf der Rennstrecke auch noch die längste Distanz mit einer einzigen Ladung zurückgelegt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen