Apple wirbt für HTML 5

ManagementProjekteService-ProviderSoftware-Hersteller

Unter der Bezeichnung HTML 5 Showcase hat Apple ein Webangebot veröffentlicht, das die Möglichkeiten von HTML 5, CSS 3 und JavaScript demonstrieren soll. Das vorgestellte Material ist in die Kategorien Video, Typografie, Galerien, Übergänge, Audio, 360 Grad und virtuelle Realität (VR) unterteilt.

Die Videoseite zeigt, wie sich die Größe eines Films anpassen oder die Perspektive in Echtzeit ändern lässt. In der Galerie kann man die Ansicht über ein Drop-down-Menü von horizontal zu vertikal ändern – ebenfalls in Echtzeit. Zudem stellt das Unternehmen Entwicklern Anleitungen zur Verfügung, um HTML-5-Inhalte zu erstellen. Laut Apple sind Standards “keine Erweiterungen für das Internet, sondern das Internet selbst”.

Die Website dient Apple möglicherweise nicht nur dazu, zu zeigen, was mit HTML 5 möglich ist, sondern auch als Argument gegen eine Verwendung von Adobe Flash auf iPhone und iPad. Die Seite untermauert Apples Position, wonach Rich-Media-Inhalte und Interaktivität, also Eigenschaften, die mit Flash verbunden werden, auch mit offenen Standards erreicht werden können.

Laut Apple funktioniert die Demo-Website nur mit Safari. Windows-Nutzer benötigen zudem beispielsweise Quicktime für die Wiedergabe von H.264-Video und MP4-Audio. Außerdem läuft die VR-Demo, die einen virtuellen Rundgang durch den Apple Store an der Fifth Avenue in New York bietet, nur unter Mac OS X Snow Leopard und iPhone OS oder einer WebKit-Entwicklerversion. “Nicht alle Browser unterstützen die Fähigkeiten von HTML 5, CSS3 und JavaScript”, schreibt Apple. “Aber schon bald werden auch andere moderne Browser die Vorteile von Webstandards nutzen.”

Fotogalerie: Steve Jobs auf der D8-Konferenz

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten