Siemens baut “grüne Zentrale”

Green-ITInnovationManagement

Die Siemens AG wird ihre Konzernzentrale in München architektonisch neu gestalten. Der Firmensitz werde ein “grünes Aushängeschild und ein Symbol für nachhaltige Stadtentwicklung”, sagte Siemens-Chef Peter Löscher. Die neue Konzernzentrale solle sich an den weltweit höchsten Baustandards für Nachhaltigkeit orientieren.

Wie die Süddeutsche Zeitung meldete, werden das Siemens-Forum und das Wittelsbacher Palais – in dem der Vorstand sitzt – nicht umgebaut. Zwischen Wittelsbacherplatz und Oskar-von-Miller-Ring soll jedoch ein neuer Gebäudekomplex entstehen, der Geschäfte und Restaurants beherbergen wird. Nach Angaben von Siemens startet Anfang 2011 ein Architektenwettbewerb. Die Bauarbeiten beginnen voraussichtlich Ende 2012 und sollen 2015 abgeschlossen sein.


Das Palais ‘Ludwig Ferdinand’ am Münchner Wittelsbacherplatz.
Das Palais wurde 1825 errichtet, seit 1949 ist es Sitz von Siemens.
Foto: Siemens