Windows Phone 7 bekommt doch Flash

EnterpriseManagementMobileProjekteSoftware-Hersteller

Zuerst hieß es, dass Microsoft sein neues Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 ohne Adobe Flash ausliefern werde, weil nicht genug Zeit bleibt, dies zu gewährleisten. Adobe ließ nun durchblicken, dass Flash einige Monate nach der Markteinführung nachgereicht werden soll.

Auf einer Entwicklerveranstaltung in Amsterdam erklärte Adobe, dass man Flash für Windows Phone 7 “innerhalb von einigen Monaten” nach Erscheinen der finalen Ausgabe des neuen mobilen Betriebssystems fertig haben will. Es sei von rund einem halben Jahr die Rede, berichtet der Branchendienst Neowin unter Berufung auf “ITWriting”. Laut dem Bericht wird es bis zum Erscheinungsdatum von Adobe AIR, eine Runtime zum Betrieb von Flash außerhalb des Browsers, erneut noch eine Weile dauern.

Fotogalerie: Windows Phone 7 in Nahaufnahme

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Adobe und Microsoft arbeiten schon seit geraumer Zeit zusammen. Auf Flash wolle man bei Microsofts neuen Windows Phone 7 auf keinen Fall verzichten, allein schon im Hinblick auf die Streitigkeiten zwischen Apple und Adobe.

In Amsterdam hieß es, dass Adobe AIR inzwischen den Status einer Vorschauversion erreicht habe. Die Arbeit an der AIR-Version für Palms WebOS sei weit vorangeschritten, doch die Übernahme durch HP sorge für Verzögerungen. Bei BlackBerry OS sei man ebenfalls auf einem guten Weg.

Fotogalerie: Erste Anwendungen für das Windows Phone 7

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten