Jetzt auch UK: Ermittlungen gegen Google

E-GovernmentEnterpriseManagementRegulierungSicherheit

Die WLAN-Datenerfassung durch Street View weitet sich langsam zu einem weltweiten Problem für den Suchgiganten Google aus. Jetzt untersuchen auch die britischen Behörden den Vorfall.

In mehr als 30 Ländern, so räumte der kalifornische Suchportalbetreiber inzwischen ein, seien im Zuge der Erfassung für Street View auch private und unverschlüsselte Daten aus lokalen WLAN-Netzen abgegriffen und gespeichert worden.

Bei dem britischen Arm der Datenschutzorganisation Privacy International sind zahlreiche Beschwerden gegen Google eingegangen. Die Organisation hat diese Fälle dann laut eigenen Angaben an die Polizei weitergeleitet. Jetzt wurden Ermittlungen gegen Google wegen möglichen Verstößen gegen den Datenschutz eingeleitet, wie es aus London heißt.

Nach Deutschland, den USA und Frankreich ist Großbritannien ein weiteres Land, das gegen die illegale und angeblich unbeabsichtigte Speicherung von WLAN-Daten gegen Google vorgeht. Den Stein ins Rollen hatte eine Anfrage des Senats der Hansestadt Hamburg an Google gebracht.

Fotogalerie: Farbe für Google Street View

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen