LED-Licht für Regensburg

EnterpriseNetzwerke

Die Stadt Regensburg setzt künftig auf LED-Straßenlaternen. Zunächst wurden zwei Gassen mit Retrofit-LED-Lampen ausgerüstet, um zu prüfen, ob die Technik in der Wahrnehmung der Einwohner und Besucher mit dem mittelalterlichen Weltkulturerbe zusammenpasst.

Nachdem Anwohner und Passanten in Umfragen die neue Beleuchtung positiv bewerteten, werden bis 2011 alle 250 Straßenlaternen auf LED umgestellt. Nach Angaben von Siemens bestehen die Regensburger LED-Lampen aus maximal 54 einzelnen Hochleistungs-LEDs und können in die alten Fassungen geschraubt werden.

Foto: Siemens

In den engen Gassen leuchten wenige Dioden demnach nach unten, während die meisten lange Lichtkegel zur Seite hin erzeugen. So verschwinden die für Gassen typischen dunklen Zonen zwischen den Lampen. Die Laternen strahlen kaum Licht in den Himmel oder in die Fenster der Anwohner ab, sondern beleuchten stattdessen gezielt die Fassaden.

Entwickelt wurden die Retrofit-Lampen von Osram Opto Semiconductors und Siemens Regensburg. Nach Angaben der Hersteller halbiert die neue Lösung den Stromverbrauch. Zudem verringern sich die Wartungskosten, weil LED doppelt so lange halten wie konventionelle Straßenlampen.