Google kauft sich ins Fluggeschäft ein

EnterpriseManagementSoftware

Mit ITA kauft sich Google einen Softwarespezialisten für Flugreiseinformationen und Reservierungssysteme. Offenbar will Google das Suchangebot für Flugreisen erweitern. Für etwa 560 Millionen Euro will der Suchgigant den US-Anbieter ITA übernehmen.

ITA ist auf Software für das Auswerten und Sammeln von Fluginformationen spezialisiert. Zu den ITA-Kunden zählen unter anderem große US-Fluglinien.

Offenbar wittert Google in der Suche nach Flugtickets und den günstigsten Flügen ein großes Geschäft. Wie Google mitteilt, wird inzwischen jedes zweite Ticket online gekauft. Und der Anteil der virtuell gekauften Tickets steige weiter an, heißt es von Google.

In Europa ist ITA Software aus Boston bislang kaum aktiv. Aufgrund der niedrigen Umsätze hier, muss die Übernahme Brüssel nicht zur Genehmigung vorgelegt werden. In den USA hingegen programmieren die 500 Mitarbeiter für Continental, American oder Southwest Systeme, die neben Reservierungen auch die Preiskalkulation für Reiseagenturen ermöglichen.

Wegen der hohen Komplexität könnten die amerikanischen Behörden bis zu einem Jahr für die Überprüfung des Deals brauchen. Bei Google ist man jedoch zuversichtlich, eine Genehmigung zu bekommen. Google ist indes nicht das einzige Unternehmen, das versucht hat, ITA zu übernehmen. Laut Wall Street Journal sollen auch direkte ITA-Konkurrenten probiert haben, das von wenigen Aktionären kontrollierte Unternehmen zu übernehmen. Diese sollen zunächst für ihr Unternehmen eine Milliarde Dollar gefordert haben. Google hat die Besitzer jetzt offenbar mit 700 Millionen Dollar zum Verkauf bewegen können.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen