iPhone 4 im Schatten des Antennen-Problems

BetriebssystemEnterpriseManagementNetzwerkeWorkspace

Die Tatsache, dass das iPhone 4 die Verbindung verliert, wenn man es mit der linken Hand hält, lässt Apple offenbar nicht mehr los. Neue Klagen, eine kostenlose Geräterückgabe und ein neues Schuldeingeständnis sind die jüngsten Kapitel, die der kleine Softwarefehler für Apple schreibt.

Inzwischen gibt es neben viel Kritik auch vier Sammelklagen, in denen Apple vorgeworfen wird, in Marketing, Werbung und bei den technischen Angaben “unrichtige und verschleiernde Material-Informationen” gemacht zu haben. Die jüngste Klage stammt von Steve Tietze sowie weiteren Personen in Kalifornien. Er wirft Apple darüber hinaus unfairen Wettbewerb, Verletzung der Gewährleistung sowie des Verbraucherschutzes vor.

Bei dem genannten Problem verliert das iPhone 4 kabellose Verbindungen, wenn man es auf eine bestimmte Art in Händen hält. Zunächst hatte Apple zum Tragen von Handschuhen oder zu speziellen Gerätehüllen geraten. Der Hersteller war zunächst davon ausgegangen, dass es sich dabei um ein Hardware-Problem handelt.

Doch jetzt scheint der wahre Grund gefunden: Das Problem liege in der Software, die für die Kalkulation der Anzeige der Signalstärke verantwortlich ist, wie Apple wissen lässt.

Immerhin kann jeder enttäuschte Käufer sein Handy ohne Kosten wieder zurückgeben. Zumindest in den USA hatte Apple bislang günstigstenfalls rund 20 Dollar verlangt, wenn man mit dem iPhone nicht zufrieden war. Dazu muss das iPhone jedoch innerhalb von 30 Tagen zurückgegeben werden.

Fotogalerie: So reparieren Sie Ihr iPhone 4

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen