Public Viewing mit dem iPod touch

EnterpriseWorkspaceZubehör

Rechtzeitig zum Halbfinalspiel der deutschen Fußballnationalmannschaft gegen Spanien, haben japanische Tüftler demonstriert, was zu tun ist, wenn die Videoleinwand ausfällt. Mehrere iPod touch zu einem Cluster zusammenschalten und fertig ist der Ersatzbildschirm.

Fairerweise muss gesagt werden, dass das ganze so einfach nicht ist. Wer die iPod-Videoleinwand nachbauen will, braucht mehr als jede Menge kleine Multimediaplayer von Apple. 12 iPod Touch, um auf eine nennenswerte Bildschirmgröße zu kommen, ein dreizehnter iPod touch kommt als Fernbedienung zum Einsatz.

Das Hauptproblem aber ist, für eine wirklich synchrone Wiedergabe auf allen zwölf Bildschirmen zu sorgen. Dazu nutzt die japanische Kreativgruppe Mongoose Studio einen eigens entwickelten SynchroMoviePlayer. Ein Youtube-Video zeigt, dass die Synchronisation gut aber nicht perfekt funktioniert.

Das Mongoose-Display ist freilich eher als Machbarkeitsstudie aufzufassen. Denn für den Alltag wäre ein iPod-Cluster-Display ein ziemlich teurer Spaß. Immerhin kostet ein iPod touch mit acht Gigabyte Speicherplatz knapp 190 Euro. Für den Preis von insgesamt 13 der Apple-Geräte kann ein Filmfan schon auf den aktuellen 3D-Zug aufspringen. Denn der Listenpreis beispielsweise von Sonys 40-Zoll-Gerät Bravia 40HX805 beträgt 2200 Euro.