Der Memristor, der Überspeicher von morgen?

EnterpriseWorkspace

HP ist laut eigenen Angaben dabei, die IT-Welt mit einem kleinen Hochleistungsspeicher zu revolutionieren. Schon in drei Jahren könnte es das erste kommerzielle Produkt geben.

img-6125-ig

Bild 7 von 13

Unter der Leitung von Stan Williams bauten die HP-Labs 2008 den ersten echten funktionierenden Memristor. Heute forscht Williams an dem Projekt CeNSE, dem zentralen Nervensystem für die Erde. Er ist davon überzeugt, dass Nanotechnologie das Potential hat, die menschliche Interaktion mit der Erde genauso nachhaltig zu beeinflussen, wie das Internet die Kommunikation beeinflusst hat.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen