Das teuerste iPhone der Welt

EnterpriseManagementMobileSmartphone

Da bekommt der Begriff High-End-User eine ganz neue Bedeutung. Der britische Juwelier Stuart Hughes hat sich der IT-Branche verschrieben und bietet individuell verzierte iPhones, Smartphones, iPads, Laptops und Fernseher. Wenn er fertig ist, sieht man oft das Preisschild vor lauter Diamanten nicht. Und das ist auch besser so.

Eines der Glanzstücke des Designers ist das iPhone 3GS Supreme Rose. Stuart Hughes nennt es das teuerste Telefon der Welt und bei einem Stückpreis von 2,2 Millionen Euro haben wir keinen Grund das anzuzweifeln.

Fotogalerie: High-End-Geräte jenseits des Limits

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Tatsächlich scheint auf dem Markt für Luxus-Gadgets – freilich unbeachtet vom Otto-Normal-Verbraucher – ein Wettrennen stattzufinden. Es geht um die Frage, wer es schafft mehr Gold und Diamanten auf ein Smartphone zu pressen, um es möglichst teuer zu machen.

Bis vor kurzem hielt Peter Aloisson mit einem 1,8-Millionen-Euro-iPhone den Weltrekord. Zuvor hatte diesen lange der Schweizer Hersteller GoldVish für sich beansprucht. Das Modell ‘Le million’ war 2008 von Emmanuel Gueit designt und 2008 für 1,45 Millionen Euro verkauft worden.

Aktuell also hält ein iPhone diesen Rekord. Überhaupt scheinen Apple-Geräte der neue Liebling der Luxus-Designer zu sein. Von keinen anderen Smartphones und Laptops gibt es so viele Gold- und Platin-Varianten. Meist gibt es die Geräte nur in stark limitierter Auflage – ähnlich wie die goldene Playstation 3, die weltweit nur dreimal ausgeliefert wird.