Bluetooth 4.0 funkt energiesparend

EnterpriseMobile

Die Bluetooth Special Interest Group hat die Spezifikationen für den Standard Bluetooth 4.0 fertiggestellt. Erstmals wurde in den Funkstandard auch die geplante Stromspartechnik integriert – sie soll dafür sorgen, dass Bluetooth in eine völlig neue Geräteklasse Einzug hält.

Dabei geht es vor allem um Geräte, die mit wenig Energie sehr lange durchhalten müssen. So könnten künftig auch Gesundheitsapplikationen, Sportgeräte oder Produkte im Sicherheitsbereich und in der Unterhaltungselektronik Bluetooth unterstützen. Hier werden oft Geräte eingesetzt, die ihre Energie aus einer kleinen Knopfzelle beziehen.

Ermöglicht wird der niedrige Energiebedarf durch die schubweise Übertragung von kleinen Datenmengen. Trotz aktiviertem Bluetooth könnten die erwähnten Geräte so monatelang aktiv sein, ohne aufgeladen werden zu müssen.

Bluetooth 4.0 besteht aus drei Teilen, die man einzeln oder beliebig kombiniert implementieren kann. Bluetooth Low Energy wird, wie der Name bereits andeutet, besonders energiesparend sein. Bluetooth High Speed dagegen ist auf eine schnelle Übertragung von Daten ausgelegt. Hinzu kommt die klassische Bluetooth-Spezifikation, die jetzt fertiggestellt wurde.

Die Hardware-Hersteller werden zukünftig die Möglichkeit haben, die Reichweite der Bluetooth-Verbindung anzupassen. 65 Meter und mehr sind in den Spezifikationen vorgesehen. Dies ist notwendig, da Bluetooth auch im modernen Hausbau eingesetzt werden soll, um verschiedene Anlagen mit Hilfe von Sensoren zu steuern.

Die ersten Geräte, die Bluetooth 4.0 unterstützen, sollen frühestens Ende des Jahres auf den Markt kommen.