Der Cadillac unter den Smartphones

EnterpriseManagementMobileMobile OS

Mit einer guten Portion Multimedia hat Motorola das Droid X ausgestattet. Ob es das riesige Smartphone auch in Europa geben wird, ist derzeit noch völlig offen. Erste Tests aus den USA zeigen, was das Android-2.1-basierte Handy kann und an welcher Stelle man nicht zu viel erwarten sollte.

Viel erwarten sollte man auf jeden Fall von dem Telefon selbst. Es ist zwar nur 9,9 Millimeter dick, dafür ist es mit 65,5 und 127,5 Millimetern noch größer als das HTC Evo, das bereits Konkurrenten wie iPhone oder BlackBerry Bold überragt.

Auf dem 4,3 Zoll großen LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 854 mal 480 Pixeln kann das Multimedia-Handy aber seine Stärken ausspielen. Es ist dank des ein GHz schnellen ARM-Prozessors etwas schneller als andere Android-Handys und schöpft auch bei bunten Anwendungen aus dem 500 MB starken Arbeitsspeicher noch reichlich Reserven. So etwa beim Wechsel zwischen Applikationen, was das Droid X mit besten Reaktionszeiten umsetzt.

Wer mit dem Droid X fotografiert, hat mit dem Dual-LED-Blitz gute Voraussetzungen. Auch wenn man zum Auslösen kräftig auf das Handy drücken muss. Erste Tests aus den USA scheinen sich jedoch an der Qualität der Aufnahmen zu stoßen. Deutlich bessere Noten bekommt dagegen die Video-Funktion des Smartphones.

Für die private Videothek sind auf den 8 Gigabyte onbord und der zusätzlich mitgelieferten 16 Gigabyte MicroSD-Karte auch jede Menge Platz.

Selbstgemachte Filme lassen sich zudem über HDMI auf einen größeren Bildschirm bringen. Bei Filmen, die man aus dem Netz lädt, funktioniert das jedoch nicht. Zu den weiteren Schnittstellen zählen Bluetooth, HSPA, DLNA, GPS, FM und WLAN.

Nachdem man ja auch ab und an mit einem Handy telefonieren will, sorgt Motorola mit drei Mikrofonen für ungestörte Gespräche. Zwei diese Mikrofone filtern lediglich Umgebungsgeräusche, so dass es sich auch in lauteren Umgebungen ungestört telefonieren lässt. Der Akku mit 1530 mAh hält bei längeren Gesprächen oder intensiver Nutzung rund einen Tag durch. In den nächsten Tagen wird es in den USA exklusiv über Verizon ausgeliefert.

In den nächsten Monaten will Motorola ein Gerät mit stärkerem Akku und der Version 2.2 des Android-Betriebssystems nachlegen.

Fotogalerie: Die 50 besten Apps für Android

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen