RIM stellt verlorene BlackBerrys wieder her

EnterpriseMobileSicherheitSmartphone

Mit ‘BlackBerry Protect’ kann RIM nun auch Endgeräte, die abhanden gekommen sind, lokalisieren, schützen und wieder herstellen. Bislang war das nur über Technologien von Drittherstellern möglich.

BlackBerry Protect ist ein kostenloser Service, der ein Handy nicht nur findet, die Daten sichert und wieder herstellet, sondern auf Knopfdruck auch Daten auf einem verlorenen BlackBerry löscht. Der Dienst ist in etwa mit Microsofts My Phone vergleichbar.

BlackBerry Protect basiert auf BlackBerry ID, einer Technologie die Research in Motion (RIM) vor einigen Wochen vorgestellt hat. Um Protect nutzen zu können, muss auf das Mobilgerät eine Anwendung installiert werden. Über eine zweite Desktop-Anwendung kann das Gerät verwaltet werden.

BlackBerry Protect: Hier die Geräteverwaltung in der Web-Console. Quelle: RIM
BlackBerry Protect: Hier die Geräteverwaltung in der Web-Console. Quelle: RIM

Verlegt man zum Beispiel seinen BlackBerry kann man sich über die Funktion ‘Loud Ring’ beim Suchen helfen lassen. Auch wenn der Ton abgeschaltet ist, wählt Loud Ring die größte Lautstärke beim Klingelton. Bei der Suche außerhalb der eigenen vier Wände hilft der GPS-basierte ‘Locator’. Der zeigt auf einer Karte die Position des Smartphones an. Ist man sich dann nicht mehr sicher, ob man ein Passwort gesetzt hat, springt Remote Lock bei und sorgt aus der Ferne für Schutz.

Fotogalerie: So arbeitet BlackBerry Protect

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Findet man den BlackBerry nicht wieder, übermittelt das Feature ‘Lost and Found’ dem hoffentlich ehrlichen Finder eine Nachricht. Sind noch sensible Daten auf dem BlackBerry gespeichert, können diese über ‘Remote Wipe’ gelöscht werden. Auch die Informationen auf der microSD-Karte lassen sich damit unschädlich machen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen