Hamburg bleibt die “Spam-Hauptstadt Deutschlands”

EnterpriseSicherheit

MessageLabs Intelligence hat in seinem jüngsten Report die regionalen Spam-Raten für Deutschland ausgewiesen. Demnach bleibt Hamburg die “Spam-Hauptstadt Deutschlands”.

Wie auch schon bei der Erhebung im vergangenen Jahr, bekommen Nutzer in keiner anderen deutschen Stadt mehr unerwünschte Werbebotschaften. In der Elbmetropole sind 95,7 Prozent aller erhaltenen E-Mails Spam. Im Vergleich zu 2009 bedeutet dies sogar eine nochmalige Steigerung um 0,7 Prozent.

Die eigentliche deutsche Hauptstadt liegt in dieser Wertung dicht hinter Hamburg: In Berlin beträgt die Spam-Rate 94,3 Prozent.

Mit dem geringsten Anteil an Spam-Nachrichten haben die Menschen und Firmen in Fulda zu kämpfen. Doch selbst beim Schlusslicht der Auswertung registrieren die Experten von MessageLabs Intelligence immer noch eine sehr hohe Rate von 86 Prozent.

Deutlich macht der Report auch, wie unterschiedlich stark verschiedene Branchen von Spam betroffen sind. Immobilienmakler gehören zu der am häufigsten mit ungewollten Werbe-Nachrichten konfrontierten Berufsgruppe (Spam-Rate: 95,9 Prozent). Im Großhandel sowie im Dienstleistungssektor leiden Mitarbeiter unter 93,8 beziehungsweise 93,4 Prozent Spam. Die Finanzbranche muss sich hingegen weniger um Spam sorgen; dort liegt der Wert mit 86 Prozent noch am niedrigsten.