E-Bike Highlights von der Bike Expo

ManagementWorkspaceZubehör

Staustehen war gestern. Künftig werden durch die Städte Herren im Nadelstreif auf elektrischen Fahrrädern in die Kanzlei schweben. Die Bike Expo 2010 zeigt warum.

Wer mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, der legt im Schnitt 20 Kilometer pro Stunde zurück. Mit einem E-Bike/Pedelec/Elektrofahrrad sind es 15 Kilometer pro Stunde. Allerdings ist in dieser Kalkulation die Parkplatzsuche noch nicht enthalten.

So arbeiten die Pedelecs: In der Nabe sitzt ein Elektromotor, der über einen Sensor die Tretkraft des Fahrers ermittelt und dann je nach Einstellung verstärkt. Manche Modelle haben den Motor auch am Tretlager. Foto: M. Schindler
So arbeiten die Pedelecs: In der Nabe sitzt ein Elektromotor, der über einen Sensor die Tretkraft des Fahrers ermittelt und dann je nach Einstellung verstärkt. Manche Modelle haben den Motor auch am Tretlager. Foto: M. Schindler

Es gibt vieles, das für ein Elektrobike spricht. Und das schlägt sich auch in den Verkaufszahlen nieder. 2009 wurden alleine in Deutschland 150.000 Elektrofahrräder abgesetzt. Das sind 36 Prozent mehr als noch 2008. Die Antriebstechnik verbessert sich ständig, die Batterien werden immer besser und leichter – inzwischen gibt es Elektrobikes, die im Eco-Modus bis zu 200 Kilometer Reichweite bieten.

Ein Trend von dem auch die Messe München profitieren will. Gleich eine von drei Hallen widmet die Bike Expo dem Thema ‘Urbane Mobilität’. Und das bedeutet heute vor allem Elektroräder. Es werden hier aber auch noch Liege- und Klappräder ausgestellt. Neben einem Freigelände kann auch in der Halle selbst jeder der möchte, eines dieser Velos mit eingebautem Rückenwind testen.

Der gemeinnützige Verein ExtraEnergy, der sich der Verbreitung von Elektrofahrrädern verschrieben hat, installierte in der Halle gleich eine großzügig angelegte Teststrecke mitsamt Rampe. Denn man will natürlich wissen, wie es sich mit einem Pedelec bergauf fährt.

Der Verein testet aber auch, und das seit 1992. Damals gab es auf dem deutschen Markt gerade mal drei Räder zur Auswahl. Heute hat nahezu jeder größere Hersteller, wie Herkules, Peugeot, Kettler, KTM, in jeder Kategorie mindestens drei Elektroräder im Angebot.

Wir waren mit der Kamera unterwegs und haben festgehalten, was uns in Auge gestochen ist.

Fotogalerie: Die besten E-Bikes und Pedelecs

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen