Facebook holt sich Chatter von Salesforce.com

EnterpriseManagementProjekteService-ProviderSoftwareSoftware-HerstellerZusammenarbeit

Es ist eine etwas verwirrende News, dass sich nun der Betreiber der beliebtesten Sozial-Media-Plattform eine konkurrierende Unternehmens-Collaborations-Plattform ins Haus holt.

Stolz verkündete Salesforce.com, dass Facebook das Customer Relationship Management Sales Cloud 2 abonnieren wird. In dieser Lösung ist auch Chatter enthalten. Und wenn man den oberen Bildschirmrand zuklebt, werden selbst Experten auf den ersten Blick Probleme haben, Chatter von dem großen Vorbild Facebook zu unterscheiden.

Daher wird Chatter auch häufig als das bezeichnet, was es im Grunde ist: ein Facebook für Unternehmen. Die Salesforce.com-Lösung bietet neben einigen Funktionen, die auch aus Microsoft SharePoint oder IBMs Lotus Notes stammen könnten, zudem die Möglichkeit, Anwendungen von Dritten zu integrieren.

Facebook 2.0? Bei dem Betreiber des Webportals setzt man jetzt auf die Konkurrenz-Lösung Chatter von Salesforce.com
Facebook 2.0? Bei dem Betreiber des Webportals setzt man jetzt auf die Konkurrenz-Lösung Chatter von Salesforce.com

Dass Chatter eben sehr stark an Facebook erinnert, will Salesforce.com aber nicht verhehlen. “Wir glauben fest daran, dass wir mit Chatter eine Killer-App haben”, so Senior Vice President Kraig Swensrud. “Facebook hat dem gesamten Internet beigebracht, wie man kollaboriert und niemand muss daher ein spezielles Training bekommen, um mit Chatter arbeiten zu können.”

Offenbar hat Swensrud recht behalten, denn nun nutzt selbst das Vorbild das Nachfolge-Produkt. Wie und in welchem Umfang Chatter bei Facebook eingesetzt wird, ist allerdings nicht bekannt.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen