Amazon Kindle DX Graphite auseinandergenommen

CloudEnterpriseServerWorkspaceZubehör

Seit dem 19. Januar liefert Amazon seinen größeren E-Book-Reader ‘Kindle DX’ auch in Deutschland aus. Kürzlich wurde er im Preis gesenkt, gleichzeitig soll die Darstellung deutlich schärfer geworden sein. Unser Kollege Bill Detwiler hat sich die neue Version (“Graphite”) bestellt – und sie umgehend zerlegt.

Fotogalerie: Amazon Kindle DX (Graphite) zerlegt

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Kindle DX verfügt über ein 9,7 Zoll großes Display, das mit 1200 mal 824 Bildpunkten bei 16 Graustufen auflöst. Durch eine Drehung des Geräts wechselt die Ansicht ins Hoch- oder Querformat. Der E-Book-Reader misst 26,4 mal 18,3 mal 0,9 Zentimeter und wiegt 535 Gramm. Laut Amazon reicht der 4 GByte große interne Speicher, um 3500 Bücher, Zeitungen oder Dokumente zu speichern.

Eine Internetverbindung stellt der Kindle DX per UMTS her – wobei Amazon (wie schon beim Kindle 2) in den USA die Kosten für Downloads aus dem Kindle Store übernimmt. Nach Herstellerangaben ermöglicht eine Akkuladung, den E-Book-Reader über einen Zeitraum von bis zu vier Tagen zu nutzen. Neben Amazons eigenem Dateiformat für elektronische Bücher unterstützt der Kindle DX E-Books in den Formaten PDF, HTML, TXT, RTF, DOC sowie JPEG-, GIF-, PNG-, und BMP-Grafiken.

Die Kindle-Version mit einem 6-Zoll-Bildschirm ist seit vergangenem Oktober auf dem deutschen Markt erhältlich. Wie sich beim Zerlegen herausgestellt hat, sind die Unterschiede zwischen beiden eher marginal.

Fotogalerie: Amazons neuer E-Book-Reader

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten