Ex-Google CIO über die Geheimnisse des Erfolges

ManagementProjekteService-Provider

Ihr Gehirn kann nur eine begrenzte Zahl an Informationen verarbeiten. Also hören Sie besser auf, ständig Twitter, Facebook, Mail-Postfach und diverse Nachrichtenseite abzugrasen. Das jedenfalls ist der Rat des ehemaligen CIOs von Google, Dr. Douglas Merrill.

Im Telefoninterview erklärte er dem Kollegen Jay Yarow von businessinsider.com, dass wer zu viel auf einmal tut, zwangsläufig ineffizient wird. Damit sagt er zunächst nichts Neues, sondern greift nur das Motto der vor einigen Jahren extrem populären Illuminaten-Trilogie von Robert Anton Wilson Pfeif nicht wenn du pisst! sowie die neusten Thesen von IT-Schreckgespenst Nick Carr auf.

Nichtsdestotrotz kommt die Aussage aus berufenem Munde, schließlich war Merrill in seiner früheren Funktion sowas wie der CIO des Internet. Zusätzlich hat er einen Doktor in Kognitionswissenschaft von der Uni Princeton. Sein neustes Buch heißt entsprechend “Getting Organized In The Google Era“.

“Ihr Kurzzeitgedächtnis kann bestenfalls fünf bis allerhöchstens neun Dinge behalten. Wenn Sie mehr als diese mit sich herumzutragen versuchen, geht zwangsläufig etwas verloren”, so Merill. Zudem sei bei der Verschiebung ins Langzeitgedächtnis jederzeit mit Fehlern zu rechnen.

Im Gespräch fasst er die fünf zentralen Thesen seines Buches zusammen.