Freiberufler-Anteil in IT-Projekten wächst

Management

In Projektteams und in IT-Abteilungen liegt der Anteil der Freiberufler häufig bei über 50 Prozent, so das Ergebnis einer Umfrage der IT-Projektbörse gulp.de. An der Umfrage haben insgesamt 259 IT-Selbstständige und Projektanbieter teilgenommen.

33 Prozent der IT-Freelancer gaben an, dass der Freiberufler-Anteil in ihrem letzten Projektteam bei über 50 Prozent lag. Auf ebenso hoch schätzen sogar 48 Prozent der Projektanbieter den Freiberufler-Anteil in den IT-Abteilungen ihrer Kunden.

Sowohl nach Meinung der IT-Freiberufler als auch der Projektanbieter sind die drei häufigsten Gründe für den Einsatz eines externen IT-Spezialisten:

  • Keine langfristig bindenden Verträge
  • Das passgenaue Spezial-Know-how sofort bekommen
  • Personelle Engpässe kurzfristig ausgleichen, um Termine einzuhalten

Der Anteil an Freiberuflern in Projektteams wird zunehmen, sagten 27 Prozent der Selbstständigen. Das treffe auch auf die IT-Abteilungen zu, meinten 31 Prozent der Projektanbieter. Einen Trend zu anderen Arbeitsformen wie Zeitarbeit, Arbeitnehmer-Überlassung oder Kurzzeitverträgen sehen nur 13 Prozent der Selbstständigen und 17 Prozent der Projektanbieter. Das vollständige Umfrageergebnis steht online.