Happy End für Siemens-Telefonsparte?

E-GovernmentEnterpriseManagementMobileRegulierung

Die beiden verbleibenden Gigaset-Eigner Arques und Siemens wollen ihren Streit um die ehemalige Siemens-Telefonsparte Gigaset beenden. Auch einen potentiellen Käufer soll es geben.

Es zeichnet sich ein Ende des Schiedsverfahrens zwischen der bayerischen Beteiligungsgesellschaft Arques Industries und Siemens ab. Wie Arques mitteilt, soll es derzeit mit Siemens konstruktive Gespräche geben. Dabei werden der Abschluss des Schiedsverfahrens sowie weitere offene Streitpunkte verhandelt.

Das Geschäftsmodell von Arques sieht vor, Unternehmen hauptsächlich aus Konzernabspaltungen zu übernehmen, diese rentabel zu machen und anschließend “wertschaffend” wieder zu verkaufen. Und bei Gigaset scheint das jetzt der Fall zu sein. Arques meldet einen Interessenten, mit dem die Verhandlungen bereits weit fortgeschritten sein sollen.

Von Arques heißt es, der Münchener Siemens-Konzern sei durchaus bereit, diese Gespräche konstruktiv mit zu begleiten. Voraussetzung sei aber, eine langfristige wirtschaftliche Absicherung und strategische Ausrichtung.

Schnurlose Telefone sind das wichtigste Standbein von Gigaset. Jetzt soll die ehemalige Siemenssparte einen neuen Eigner bekommen. Quelle: Arques
Schnurlose Telefone sind das wichtigste Standbein von Gigaset. Jetzt soll die ehemalige Siemenssparte einen neuen Eigner bekommen. Quelle: Arques

Hauptstreitpunkt mit Siemens dürften wohl noch ausstehende Zahlungen sein. 45 Millionen Euro hat Arques für 80,2 Prozent der Unternehmensanteile an Gigaset bezahlt. Die restlichen Anteile verbleiben nach wie vor bei Siemens. Daneben stritten die Kontrahenten auch über einige Vertragsklauseln und über eine Personalentscheidung.

Noch im Juli hatte Siemens Arques wegen Untreue angeklagt. Daraufhin hatte die Staatsanwaltschaft die Büros in der Münchner Arques-Zentrale und auch Büros von Gigaset durchsucht. Im Juli hatte Arques auch zum ersten Mal Verkaufspläne konkretisiert.

“In den vergangenen zwei Jahren sind erhebliche Sanierungserfolge bei Gigaset erzielt worden, die es nunmehr erlauben, Gigaset in neue Hände zu geben”, teilt Arques Industries mit.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen