Die Highlights der Gamescom 2010

ManagementProjekteSoftware-Hersteller

Die Computerspielmesse Gamescom ist Messe, Konzert, Outdoor-Happening und Promi-Laufsteg in einem. Die Veranstalter zählten an fünf Veranstaltungstagen in den Kölner Messehallen 254.000 Besucher, davon 18.900 Fachbesucher (2009: 245.000/17.000). silicon.de zeigt die Highlights in einer Bildergalerie.

In Köln waren über 200 Spiele-Premieren zu sehen. Bei der Hardware ging es vor allem um neue Eingabegeräte wie Microsofts Bewegungscontroller Kinect oder Sonys Move. Ein weiterer Trend waren Spiele in echtem 3D.

Fotogalerie: Gamer erobern das Rheinland

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Nach Angaben der Veranstalter präsentierten 505 Aussteller aus 33 Ländern Neuheiten. Im Vorjahr waren es noch 458 Aussteller aus 31 Ländern. 45,7 Prozent der Aussteller kamen aus dem Ausland (plus 15 Prozent). Erstmals präsentierte die Messe mit Kanada ein offizielles Partnerland.

“Nach der erfolgreichen Premiere ist es uns in diesem Jahr gelungen, die Gamescom noch größer und internationaler aufzusetzen und sowohl mehr Aussteller als auch mehr Besucher zu begrüßen”, sagte Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Koelnmesse GmbH.

Olaf Wolters, Geschäftsführer des Bundesverbands Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU), des ideellen Trägers der Veranstaltung, ergänzte: “Die Gamescom 2010 hat unsere Erwartungen mehr als erfüllt und neue Wachstumsimpulse gesetzt. Damit ist die Position der Gamescom als internationale Branchenmesse gefestigt. Wir freuen uns schon auf eine erfolgreiche Fortsetzung im nächsten Jahr.”

Die Gamescom 2011 findet vom 17. bis 21. August erneut in Köln statt. Am ersten Veranstaltungstag haben wie bisher nur Fachbesucher und Medienvertreter Zutritt.