Video: Vertriebskanäle mit Software integrieren

EnterpriseManagementProjekteSoftware-Hersteller

Jochen Werner, Vertriebsleiter Deutschland bei Sterling Commerce, erläutert am silicon.de-Flipchart, wie man seiner Meinung nach aus einem Multi Channel Selling “echtes Cross Channel Selling” macht. Sterling Commerce wird gerade von IBM übernommen, die Transaktion soll noch in dieser Jahreshälfte abgeschlossen werden.

Laut Werner ist Cross Channel Selling eine Weiterentwicklung des Multi Channel Selling – also des Vertriebs über verschiedene Absatzkanäle wie Filialen, Webshop und Call Center. “Diese Kanäle werden oft sehr separiert gehandhabt”, so Werner. “Das heißt, es gibt wenig oder keinen Kanal-übergreifenden Service.” So sei es problematisch, wenn einen Kunde einen Artikel, den er online gekauft habe, in einer Filiale des Unternehmens umtauschen wolle.

Hintergrund sei eine gewachsene IT-Infrastruktur, die nur auf einzelne Channel ausgerichtet sei. Eine mögliche Lösung sei es, auf die bestehende IT-Infrastruktur ein zentrales Order Management, eine zentrales Inventory Management und ein zentrales Supplier Management aufzusetzen. Mit einem solchen System werde aus Multi Channel Selling ein “echtes Cross Channel Selling”.

[legacyvideo id=88072685]