Google als Telekom-Konkurrent

EnterpriseMobileNetzwerkeProjekteService-ProviderSoftwareTelekommunikation

Nach einer kleinen Installation können Googlemail-Nutzer nun auch von ihrem Mail-Account aus auf Handy und Festnetz telefonieren. Das ist aber weiter mehr als nur ein neues Feature in Googles Online-Angebot.

Wählen mit Google. Quelle: CNET
Wählen mit Google. Quelle: CNET

Gespräche in den USA und Kanada sind kostenlos. Internationale Telefonate will Google zu sehr günstigen Konditionen anbieten. Der Dienst ist zunächst für US-Nutzer verfügbar. Ob und wann dieser Dienst auch nach Europa und Deutschland kommen wird ist derzeit noch offen.

Ist in den Kontaktkarten neben der E-Mail-Adresse auch eine Telefonnummer angegeben, kann diese per Mausklick über ein integriertes Chatfenster aktiviert werden. Über Googles Vermittlungssystem wird dann ein Gespräch zu jedem beliebigen Festnetz- oder Mobiltelefon aufgebaut.

Zudem können beliebige Telefonnummern auch manuell eingegeben werden. Innerhalb der USA und nach Kanada sind Telefonate zumindest in diesem Jahr kostenfrei. Für internationale Gespräche werden Gebühren berechnet. Gespräche nach Deutschland beispielsweise sollen 2 Cent pro Minute kosten.

Es ist aber keineswegs so, dass für Google das Thema Voice over IP völlig neu ist. So bietet Google mit Google Voice bereits ein Tool an, das es erlaubt mehrere Anschlüsse unter einer einheitlichen Google-Nummer zu vereinen. Mit Google Talk hat Google bereits seit 2008 einen eigenen VoIP-Dienst.

Da Google dieses Feature nun in Google Mail integriert, bekommen auch gewerbliche Anwender, die Google im Unternehmen nutzen, Zugriff auf diesen VoIP-Dienst.

Nach der Installation öffnet sich in den Kontakten dieses Fenster. Quelle: CNET
Nach der Installation öffnet sich in den Kontakten dieses Fenster. Quelle: CNET

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen