iBusiness: S-Klasse im Apple-Rausch

EnterpriseManagementMobileWorkspaceZubehör

Die Kreationen der Tuning-Schmiede sind traditionell extrem – schnell, schick, auffallend, teuer. Die neueste Entwicklung könnte man nun als extrem Apple bezeichnen: Eine Luxuslimousine mit Apple-Produkten soweit das Auge reicht.

Nach Angaben von Brabus ist es die weltweit erste komplette Fahrzeugintegration für iPhone, iPad und iMac. Was das bedeutet demonstriert die Tuning-Schmiede aus Bottrop auf Basis des hauseigenen SV12 R BiTurbo 750, den ein Zwölfzylinder mit 552 kW/750 PS auf bis zu 340 km/h beschleunigt. Auf Wunsch könne das System ‘iBusiness’ aber auch in jede konventionelle S-Klasse eingebaut werden.

Fotogalerie: S-Klasse mit Apfel-Steuerung

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Derart ausgestattet lassen sich über Apple-Geräte wie iMac, iPad oder iPhone nun Navigationssystem, Musikanlage, Klimaanlage, Telefon und Bordcomputer bedienen.
Auch die Innenbeleuchtung, die Brabus für den Luxusliner entwickelt hat, ist an das System gekoppelt. Doch Brabus hat nicht nur an der Software gearbeitet sondern auch das Fahrzeug selbst modifiziert.

So gibt es in der Mittelkonsole des Fonds spezielle Einschübe zur sicheren Aufbewahrung und zum Laden von iPhone, iPod und iPad sowie eine Halterung für drahtlose Tastaturen und eine Funkmaus. Aus der Rücklehne der Vordersitze lassen sich kleine Schreibtische mit Befestigungssystemen für die Apple-Geräte ausklappen. Herzstück des Systems ist ein Mac Mini Computer, der im Kofferraum in einer elektrisch ausfahrbaren Schublade unter der Hutablage untergebracht ist. Der dazugehörige 15-Zoll-Monitor klappt auf Knopfdruck vom Dachhimmel herunter.

Über USB-Anschlüsse, die im Fond der Limousine integriert wurden, kann der Mac mini mit verschiedenen Zusatzgeräten wie einer Web-Cam für Videokonferenzen oder einer Digitalkamera verbunden werden. Dass der Wagen mit High Speed Internet ausgerüstet ist, versteht sich eigentlich fast von selbst.

Für das gesamte Multimedia-System verlangt der Tuner rund 48.000 Euro. Die Basisausstattung für ein iPad, Tastatur und Fahrzeugintegration gibt es für etwa 8900 Euro. Nicht umsonst hat Brabus eine klassische Chauffeurslimousine als Prototyp ausgewählt – irgendjemand muss ja lenken, während der Besitzer im iHimmel träumt.