Google überarbeitet Datenschutzrichtlinie

Big DataData & StorageEnterpriseManagementRechtRegulierungSoftware

Ab dem 3. Oktober gelten für Google neue Datenschutzrichtlinien. Der Konzern hat das Regelwerk überarbeitet, vor allem um es leichter verständlich zu machen. Zwölf Einzelpunkte werden ersatzlos gestrichen.

“Wir vereinfachen und aktualisieren die Datenschutzrichtlinien”, schreibt Googles Chefanwalt Mike Yang in einem Blogeintrag. “Das heißt nicht, dass wir unsere Richtlinien verändern, aber wir wollen sie transparenter und verständlicher machen.”

Um nicht notwendige Wiederholungen bei verknüpften Diensten zu vermeiden, werden insgesamt zwölf einzelne Datenschutzrichtlinien zu einem zentralen Dokument zusammengefasst. Dies betrifft unter anderem die Dienste Talk, Docs und Calendar von Google.

Die neuen Richtlinien werden zum 3. Oktober 2010 in Kraft treten. Das neu ausformulierte zentrale Dokument ist bereits online verfügbar. Eine FAQ informiert über die Änderungen und Neuerungen.

Fotogalerie: Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten