SAP hat Tausend iPads

EnterpriseSoftware

Als das iPhone 2007 auf den Markt kam, wurde es von vielen Unternehmen zunächst geschnitten. Das iPad trifft in Firmen dagegen auf offene Tore – so hat SAP-CIO Oliver Bussmann mitgeteilt, dass bei SAP bereits 1000 iPads im Einsatz sind.

Wie Bussmann über Twitter verlautbarte, verfügt jedes SAP-iPad über E-Mail-Zugang, VPN-Zugriff, Citrix-Software und Business-Intelligence-Anwendungen von BusinessObjects. Zudem ist eine Pilotversion einer mobilen CRM-Anwendung des jüngst aufgekauften Herstellers Sybase enthalten. Bussmann verspricht in seinem Twitter-Feed weitere Informationen zur Sache: “More to come …“.

Tatsächlich dürfte es sich um einen der größten iPad-Rollouts überhaupt handeln. SAP hat weltweit rund 48.000 Mitarbeiter – Apple etwa 32.000 Angestellte. Unabhängige Zahlen liegen nicht vor – es wäre jedoch paradox, wenn es unter SAP-Mitarbeitern mehr iPad-Anwender gäbe als bei Apple.

SAPs Hinwendung zum iPad zeigt jedoch, dass sich die Haltung der ITK-Branche zu mobilen Geräten in den vergangenen drei Jahren grundlegend geändert hat. Wie Tim Cook, Apple Chief Operating Officer, im Juli sagte, testet die Hälfte aller Fortune-100-Unternehmen das mobile Gerät. Für das iPad sind demnach bereits rund 500 Business-Anwendungen verfügbar. Die Citrix-Anwendung wurde 145.000 Mal heruntergeladen.