Vorgehensmodell für Green-IT-Projekte

CloudEnterpriseGreen-ITInnovationÖffentlicher SektorProjekteServer

Das ‘Kompetenzzentrum Green IT’ der Bundesstelle für Informationstechnik (BIT) des Bundesverwaltungsamtes (BVA) hat ein Vorgehensmodell für Green-IT-Projekte in Rechenzentren entwickelt.

In der Bundesverwaltung wird das Vorgehensmodell V-Modell XT Bund eingesetzt, das ursprünglich jedoch nur für Software-Projekte entwickelt wurde. Nach Angaben der Behörde ist das neue Vorgehensmodell zwar auf Green-IT-Projekte in Rechenzentren fokussiert, kann jedoch auch für andere Green-IT-Maßnahmen verwendet werden.

Das Modell beginnt demnach mit der Phase der Informationssammlung rund um den Themenkomplex Green IT und erstreckt sich über die Auswahl von Maßnahmen bis zur Umsetzung. Hierzu stehen ein Maßnahmenkatalog sowie Dokumentenvorlagen bereit. Nach einer abschließenden Evaluation kann der Zyklus erneut durchlaufen werden.

Das Vorgehensmodell Green IT sollte demnach durch weitere Projektmanagementmethoden ergänzt werden, stelle jedoch für Projektleiter und -mitarbeiter “eine solide Grundlage” dar. Das Vorgehensmodell befinde sich in ständiger Weiterentwicklung, um künftig auch im Desktopbereich eingesetzt werden zu können, hieß es.

Zudem werde das Modell um neue Vorlagen ergänzt und der Maßnahmenkatalog ausgebaut. Das Vorgehensmodell und die zugehörigen Vorlagen können aus dem Netz geladen werden.

Fotogalerie: Ein echtes Green-IT-Rechenzentrum

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten