iPhone: Apple lockert Service- und Entwickler-Beschränkungen

EnterpriseManagementMobile

Computerhersteller Apple ist quasi in letzter Minute einem Wettbewerbsverfahren der EU entgangen. Der Konzern sicherte zu, beim Kundenservice für das iPhone in Europa nachzubessern. Auch die Beschränkungen für App-Entwickler werden gelockert.

Wie die EU-Kommission am Samstag mitteilte, wird Apple einen Garantie- und Kundenservice innerhalb der EU aufbauen. Auf diese Weise reagiere der US-Konzern auf die Probleme, die europäische Kunden bislang hatten, wenn sie ein iPhone in einem anderen Mitgliedstaat gekauft hatten und das Gerät repariert werden musste.

Fotogalerie: So reparieren Sie Ihr iPhone 4

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Auch bei den Entwickler-Richtlinien für das iOS machte Apple Zugeständnisse. Der Konzern hatte die Richtlinien am 9. September gelockert und einige im April eingeführten Einschränkungen wieder zurückgenommen. Apple hatte damals vorgeschrieben, dass Apps ursprünglich in Objective-C, -C, -C++ oder Javascript geschrieben sein müssen, wie es von der Webkit-Engine des iPhone OS ausgeführt wird. Dies hätte zu einem Ausschluss der Konkurrenz führen können, kritisierte die EU-Kommission.

Jetzt hieß es aus Brüssel, man habe die Ermittlungen wegen wettbewerbswidrigen Verhaltens eingestellt. “Apples Reaktion auf unsere vorläufigen Untersuchungen zeigt, dass die EU-Kommission diese Wettbewerbsregeln einsetzen kann, um auf dem Markt schnelle Ergebnisse mit klaren Vorteilen für die Kunden zu erzielen, ohne eine formale Untersuchung einzuleiten”, so der zuständige Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia.