Infor “beurlaubt” drei VPs

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Dass sich ein Unternehmen von einer Führungskraft trennt, passiert immer wieder. Außergewöhnlich ist jedoch, dass der Software-Anbieter Infor gleich drei Vice Presidents (VPs) “beurlaubt” hat.

Eine Unternehmenssprecherin bestätigte gegenüber silicon.de entsprechende Angaben mit der Sache vertrauter Kreise. Beurlaubt sind demnach Matthias Linden, VP Sales ERP Growth, Stefan Lamm, VP EMEA Customer Direct Sales und Holger Klein, VP License Management EMEA & APAC.

Zu den Gründen machte die Sprecherin keine Angaben. Mit der “beruflichen Veränderung” von Wolfgang Kobek gebe es keinen Zusammenhang, hieß es. Kobek, ehemaliger VP Central Europe, hatte das Unternehmen Ende März verlassen.

Auf Anfrage von silicon.de teilten zwei der betroffenen Manager mit, sich derzeit nicht äußern zu können, da es sich um ein laufendes Verfahren handele. Ein Manager gab an, später für Auskünfte zur Verfügung zu stehen.

Infor hatte das Führungsteam für die DACH-Region erst kürzlich neu strukturiert, wie die silicon.de-Schwesterpublikation ZDNet berichtete. Das DACH-Führungsteam bestand aus Volker Schinkel, Wolfgang Greil, Gerhard Knoch – und dem jetzt beurlaubten Linden.

Nach Darstellung der Unternehmenssprecherin stellt dies für Infor kein Problem dar: “Infor operiert als Matrix-Organisation in allen Märkten. Jede Business Unit, inklusive Vertrieb, hat eigene Manager, welche für die DACH-Region verantwortlich sind. Es gibt beispielsweise Business Unit Manager für EMEA, die aus Deutschland agieren – wie zum Beispiel Detlef Langanki, VP PSO EMEA, Ralf Bachthaler, VP Globals, Wolfgang Greil, VP Automotive und Gerhard Knoch, VP & GM Enterprise Group. Jochen Kasper ist VP & Legal Counsel EMEA.”

Fotogalerie: Infors Kundenkonferenz 2010 in Köln

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten