Business ByDesign kommt aufs iPhone

EnterpriseMobileSoftware

Für die On-Demand-Mittelstandslösung Business ByDesign hat SAP jetzt einen mobilen Client für das iPhone vorgelegt.

Immer mehr Anwender greifen von mobilen Systemen aus auf Unternehmensanwendungen zu. Daher hat SAP jetzt eine iPhone-Anwendung bereit gestellt, mit der der mobile Zugriff über https auf die Mittelstandslösung möglich wird.

Die Anwendung sei einfach zu installieren und richtet sich ganz besonders an mittelständische Unternehmen. Für alle Anwender des ByDesign Feature-Pack 2.5, das seit Sommer auf dem Markt ist, ist diese Anwendung kostenlos. Lediglich ein Nutzer und ein Passwort müssten vergeben werden. Die Anwendung ist auf Deutsch, Englisch, Französisch und Chinesisch verfügbar.

“Anwender müssen heute Geschäfte in Echtzeit abwickeln und das zusammen mit mobilen Mitarbeitern, die dann auch an Ort und Stelle Entscheidungen treffen müssen”, so Peter Lorenz, Executive Vice President, Small and Midsize Enterprises bei SAP.

ByDesign auf dem iPhone. Quelle SAP
ByDesign auf dem iPhone. Quelle SAP

Dieser erste Schritt konzentriere sich auf Verwaltungs- und Vertriebsaufgaben. Manager können Nachrichten annehmen, zurückweisen oder weiterleiten. Das können zum Beispiel Preislisten oder Zahlungseingänge sein. Zudem lassen sich personalisierte Reports über Vorgänge im Unternehmen aufs iPhone senden.

Für Sales-Mitarbeiter gibt es ein mobiles Lead- und Opportunity-Management. Auch die Verfügbarkeit von Produkten lässt sich mobil und in Echtzeit abfragen.

Mit der nächsten Version von Business ByDesign will SAP noch weitere Einsatzszenarien abbilden und auch die unterstützten Plattformen auf BlackBerry, Android und Windows Phone 7 ausweiten.

Fotogalerie: Screenshots: ByDesign EnDetail

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

SAP hat ja bereits so etwas wie eine Vorreiterrolle bei mobilen Geräten eingenommen: “Public Clouds sind gut, Private Clouds sind gut, On-Premise ist gut – aber was ich wirklich glaube ist, dass das Gerät alles verändert”, so SAPs Co-CEO Bill McDermott in einer Keynote. Und so hat SAP bereits über 1000 dieser Geräte unter den Mitarbeitern ausgegeben.

Im Interview mit silicon.de hat SAP-CIO Oliver Bussmann zudem eine ganze Reihe von Anwendungen für Apples Tablet angekündigt. Allerdings werde sich SAP nicht alleine auf die Apple-Geräte versteifen: “Wenn Sie aber als CIO eine Strategie entwickeln, um mobile Endgeräte ins Unternehmen einzubinden, dann müssen Sie das geräteunabhängig tun. Denn heute ist das iPad der ‘Straßenfeger’, morgen vielleicht aber schon ein anderes Gerät. Aber dieser Herausforderung stellen wir uns gerne. Sie müssen die richtige Balance finden.”

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen