SAP baut EcoHub aus

EnterpriseProjekteSoftwareSoftware-Hersteller

Der Hersteller SAP hat im Rahmen seiner Konferenz TechEd Neuerungen angekündigt. Im Online-Marktplatz SAP EcoHub können künftig auch SAP-Servicepartner ihre Leistungen anbieten und sich in eigenen Stores präsentieren. Die Code-Exchange-Plattform soll den Austausch von Quellcode zwischen Entwicklern nicht-kommerzieller SAP-Ergänzungslösungen ermöglichen.

Im SAP EcoHub stehen Kunden ergänzende Lösungen für SAP-Installationen zur Verfügung. Künftig dürfen Partner SAP-Kunden dort zudem ihr Serviceportfolio und Vertriebskonzept vorstellen. Partner sollen so Zugang zu einem größeren Kundenkreis erhalten, Kunden einfacher Erweiterungen für ihre SAP-Systeme finden.

In einer Art Schaufenster dürfen SAP-Partner künftig Dienstleistungen darstellen und bewerben, indem sie über ihren Umsatz, die Anzahl der aktuellen SAP-Projekte und für ihre Branche relevanten Besonderheiten informieren. Außerdem sind Angaben über Standorte und Regionen der Geschäftstätigkeit, Auszeichnungen und Preise sowie die Anzahl an zertifizierten SAP-Beratern und den Partnerstatus möglich. Eine Suchfunktion erschließt die Daten für potenzielle Kunden.

Code Exchange hat SAP bereits auf der TechEd 2009 als Vorabversion vorgestellt. Jetzt ist die Plattform allgemein verfügbar. Über sie können sich Mitglieder des SAP Community Network über nicht kommerzielle Ergänzungen für SAP-Produkte austauschen. Zum Start kamen zu den bisher in der geschlossenen Variante nutzbaren Funktionen unter anderem Möglichkeiten für das Quellcode-Management und die Kollaboration dazu.

Zudem können SAP-Mitarbeiter auf der Plattform mit anderen Entwicklern kooperieren und dabei Feedback und Beiträge der Community einholen. Online-Diskussionsforen, Blogs, Funktionen für Gruppenmanagement, Dokumentenmanagement und die Nachverfolgung von Problemen unterstützen den Prozess. Die Plattform steht Community-Mitgliedern kostenlos zur Verfügung und lässt sich über eine Registerkarte auf der Homepage des SAP Community Network sowie von den meisten gängigen Entwicklungstools aus aufrufen.

Fotogalerie: Rundgang: TechEd 2009 in Wien

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten