Mehrheit der Firmen-PCs läuft noch unter XP

BetriebssystemEnterpriseSoftwareWorkspace

Ein Jahr nach dem Marktstart von Windows 7 läuft auf einem Großteil der Business-PCs in Nordamerika und Europa noch Windows XP. Das haben die Analysten von Forrester Research herausgefunden. Das aktuellste Betriebssystem von Microsoft ist bislang auf jedem zehnten Unternehmensrechner im Einsatz.

Zwischen Juni und August dieses Jahres haben die Marktforscher von Forrester 2321 IT-Führungskräfte in den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich und Großbritannien befragt – mit einem klaren Ergebnis. Auf 75 Prozent der Firmenrechner läuft derzeit noch Windows XP. Vista kommt auf einen Anteil von 7 Prozent, gefolgt von Mac OS X mit 4 Prozent. Das inzwischen nicht mehr unterstützte Windows 2000 erreicht mit 3 Prozent eine höhere Verbreitung als Linux.

Gleichzeitig erwarten die Experten, dass sich die Verhältnisse in den kommenden Monaten deutlich zu Gunsten von Windows 7 verschieben werden. Aktuell würden viele Unternehmen neue Hardware anschaffen – dementsprechend werde auch der Anteil des Betriebssystems wachsen.

Forrester OS-Markt
Windows XP läuft noch auf 75 Prozent aller Unternehmensrechner.
Foto: Forrester Research

Derzeit läuft der Umfrage zufolge auf 31 Prozent aller neu angeschafften Business-PCs Windows 7. Bis Ende 2011 soll dieser Anteil auf 83 Prozent ansteigen. Besonders bemerkenswert ist nach Angaben der Analysten diese Zahl: Fast die Hälfte der befragten Firmen (46 Prozent) haben bereits mit der Einführung von Windows 7 begonnen oder planen diesen Schritt für die kommenden zwölf Monate.

“Als wir im vergangenen Jahr die gleiche Umfrage durchgeführt haben, gaben lediglich sieben Prozent der Firmen an, Windows 7 innerhalb der nächsten zwölf Monate einführen zu wollen oder damit bereits begonnen zu haben. Diese Zahl ist auf 46 Prozent in die Höhe geschossen”, schreiben die Marktforscher in der Studie.