CEO: Jetzt die iPad-Kurve kriegen

EnterpriseManagement

Das iPad ist weit mehr als ein Produkt. Vielmehr bringt es in den Augen von Gartner neue Geschäftsmodelle und Nutzungsszenarien mit sich. CEOs und CIOs sollten sich schnell darauf einstellen.

“Apples iPad und das dazugehörige Ökosystem wird voraussichtlich die bestehenden Nutzerprofile und Geschäftsmodelle verändern”, prognostizieren die Analysten von Gartner. Daher sollten CEOs und CIOs die Potentiale dieser neuen Plattform für ihre Organisationen möglichst genau ausloten.

Dabei komme der obersten Firmenleitung in diesem Fall eine ganz neue Rolle zu, glaubt Gartner. “Es ist normalerweise nicht die Aufgabe eines CEOs, sich direkt in die Entscheidungen um eine bestimmte Geräte-Technologie einzumischen, aber Apples iPad bildet hier eine absolute Ausnahme”, so Gartner Fellow Stephen Prentice. “Es ist weit mehr als ein Consumer-Gadget.” Wenn der CIO und der CEO noch nicht in einem Dialog getreten sind, sollten sie das bald nachholen.

Knapp 20 Millionen Media-Tablets könnten in diesem Jahr noch über den Ladentisch gehen, schätzt Gartner. Media-Tablet bedeutet in den meisten Fällen: iPad. Rund 55 Millionen Stück könnten es 2011 werden. Bis 2014 prognostizieren die Gartner-Auguren über 200 Millionen verkaufter Media-Tablets.

Fotogalerie: Wir warten auf den iPad-Killer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Gartners Rat, das iPad im Unternehmen zuzulassen, fügt sich in den großen Trend ein, dass immer häufiger Anwender ihre eigenen Plattformen mit ins Unternehmen bringen und diese dann auch für die Arbeit nutzen. Wer das allerdings für eine schlechte Idee hält, den werden vermutlich auch das gelungene Konzept und Design des iPads nicht vom Gegenteil überzeugen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen