EMC kauft sich Mainframe-Storage

CloudData & StorageEnterpriseServerStorage

Bus-Tech ist nicht unbedingt ein besonders bekannter Name in der IT-Industrie. Doch mit diesem Unternehmen will sich EMC als Anbieter von Mainframe-Storage-Technologien neu positionieren.

“Mit dem Kauf von Bus-Tech können wir eine Suite von neuartigen Mainframe-Backup-Produkten anbieten, die sich vor allem durch Leistung, Integration und Supportability hervortun”, so Frank Slootman, President von EMCs Backup Recovery Systems.

Gegründet wurde Bus-Tech 1987. Das Unternehmen hat es sich in der übersichtlichen Nische für Mainframe-Channel-Protocol-Conversion gemütlich gemacht. Und jetzt schlägt die große Stunde für Bus-Tech.

Die Channel-Conversion-Technologie von Bus-Tech lässt sich aber auch in anderen Bereichen einsetzen. Seit 2004 sind Bus-Tech und EMC Partner. Damals hatte EMC Bus-Tech zwischen EMC Centera und dem Mainframe Channel eingesetzt.

Zuvor wurde Bus-Tech vor allem für die Überführung von Compliance-relevanten Dokumenten aus dem Mainframe in ein offenes System verwendet. Jedoch konnte sich Bus-Tech nie aus dem Schattendasein der Nische befreien.

Bus-Tech braucht einen großen Mainframe-Storage-Anbieter. Zunächst kooperierte das Unternehmen mit StorageTek, später mit IBM. Die IBM-Partnerschaft jedoch bezog sich auf eine Channel-Technologie, die inzwischen keine Rolle mehr spielt. Nachdem HDS kein Interesse zeigte, blieb lediglich EMC als möglicher Kandidat. Jetzt kann Bus-Tech auch jenseits der Tape-to-Disc-Conversion eine Rolle spielen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen