Goldgräberstimmung auf dem Tablet-Markt

CloudEnterpriseMobileServerSmartphoneWorkspaceZubehör

Seit Steve Jobs Anfang dieses Jahres das iPad präsentiert hat, ist auf dem Tablet-Markt nichts mehr wie es einmal war. Nun steht das erste Weihnachtsgeschäft für die neue Tablet-Szene vor der Tür – und auch danach wird es weiter kräftig aufwärts gehen, so die Prognosen.

Die Analysten von Digitimes Research prophezeien dem Tablet-Markt für die kommenden Jahre ein Wachstum im großen Stil – bis zum Jahr 2013 sollen weltweit 100 Millionen Geräte verkauft werden. Dieses Wachstum geht vor allem auf Kosten von Netbooks.

Fotogalerie: Samsung Galaxy Tab ausführlich betrachtet

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten

Bereits jetzt würde sich der Erfolg von Tablet-PCs bei den Netbook-Auslieferzahlen bemerkbar machen, so DigiTimes Research. Im laufenden vierten Quartal 2010 dürften weltweit sogar mehr Tablet PCs abgesetzt werden, als Netbooks, sagt Analystin Joanne Chien.

Insgesamt werde der Markt für mobile Geräte in den nächsten Jahren wohl weiter stark wachsen, so die Prognose. Insgesamt dürfte der Tablet-PC-Absatz in 2013 die Marke von 100 Millionen Einheiten erreichen, während zum gleichen Zeitraum 300 Millionen Notebooks über die Ladentheke gehen dürften, prognostizieren die Marktforscher.

Daneben dürften in 2013 rund 800 Millionen Smartphones weltweit ausgeliefert werden, schätzen die Analysten. Schon im nächsten Jahr könnte der Smartphone-Absatz die Marke von 440 Millionen Einheiten erreichen, so Chien.

Fotogalerie: Windows-basierte iPad-Killer

Klicken Sie auf eines der Bilder, um die Fotogalerie zu starten