Wikipedia: Preis für Dagobert-Duck-Artikel

EnterpriseOpen SourceSoftware

Wikimedia Deutschland hat den Wikipedia-Artikel über Dagobert Duck mit der Zedler-Medaille ausgezeichnet. Ganz im Sinne von Dagobert Duck darf sich der Autor Tobias Lutzi über einen Vermögenszuwachs in Höhe von 2000 Euro freuen.

Die Medaille wird seit 2007 für herausragende neue Lexikonbeiträge in den Kategorien Geisteswissenschaften und Naturwissenschaften verliehen. Benannt ist der Preis nach Johann Heinrich Zedler, dessen ‘Universal-Lexicon’ zwischen 1732 und 1754 erschien.

Jürgen Erbs (links) und Tobias Lutzi, Bild: Raimond Spekking, Wikimedia Commons / CC-BY-SA-3.0 & GFDL
Tobias Lutzi (rechts) und Jürgen Erbs, Bild: Raimond Spekking, Wikimedia Commons, CC-BY-SA-3.0 & GFDL

In der Laudatio hieß es, die Jury habe festgestellt, dass der Autor unter Verwendung aller einschlägigen Veröffentlichungen einen höchst informativen Artikel über den in Entenhausen residierenden Großkapitalisten geschrieben habe. Man erfahre die literarische, mediensoziologische und kapitalismuskritische Deutungsgeschichte und werde in die reiche Sekundärliteratur eingeführt.

Dagobert Duck sei der erste Artikel, der vollständig von ihm stamme, sagte der Student Lutzi. Er arbeite seit fast zwei Jahren an der deutschsprachigen Wikipedia mit, vorwiegend an juristischen Artikeln. “Daneben habe ich seit meiner frühen Kindheit eine große Passion für Disney-Comics, so dass ich mich auch in diesem Bereich gelegentlich an Artikeln beteilige.”

Die Zedler-Medaille in der Kategorie Naturwissenschaften erhielt Jürgen Erbs für den Artikel Besselsche Elemente. Wikimedia Deutschland lobte in diesem Jahr erstmals einen Bilderwettbewerb aus: hier gewann das Bild Focus Stacking von Muhammad Mahdi Karim.